1. Spieltag – 2. Bundesliga West – Männer

Im 1. Spiel des Tages trafen die Rot-Weißen auf die Gäste aus dem nahe gelegenen Weisel. Nachdem man sich im ersten Satz eine komfortable 8 Punkte Führung erspielte, gab man hier lediglich noch 4 Bälle ab bis zum 11:4. Nach dem Seitenwechsel erwischte Weisel den besserem Start und ging mit 4 Punkten in Führung. Doch trotz dieses Rückstands ließ sich der Gastgeber nicht entmutigen und kämpfte sich auf ein 5:6 heran. Die Gäste versuchten nun konsequent Hauptangreifer Marco Retsch aus dem Spiel zu holen, doch Zweitschlag Matthias Rinck zeigte sich von seiner besten Seite und verwandelte die Vorlagen von Zuspieler Peter Thomas. Am Ende überließ man den Gästen keinen Punkt mehr und holte sich den 2. Satz 11:6.

Nach dem erneuten Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Bis zum Spielstand von 5:5 schenkten sich beide Teams nichts und die Führung wechselte stetig hin und her. Nachdem es Dominique Weihrather nun gelang, die Versuche der Gäste den Angreifer von Koblenz weiter aus dem Spiel zu nehmen, zu verhindern, konnten sich die Koblenzer ein 11:9 erkämpfen.

Im 2. Spiel trafen die beiden Gastmannschaften TV Eschhofen und TV Weisel aufeinander.

Durch Unsicherheiten von der Eschhofener Abwehr konnte der TV Weisel am Ende mit 3:0 (11:5 / 11:9 / 11:6) das Spiel für sich entscheiden.

Das letzten Spiel duellierten sich die beiden Aufsteiger um die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt. Wieder starten die Rot Weissen mit einer Serie von 7 Punkten in den Satz und können am Ende mit 11:6 den Satz deutlich für sich entscheiden. Durch die Satzführung gewann man an Selbstvertrauen und wechselte Christian Bauer für Stephan Koch ein. Im zweiten Satz spielten die Hessen dann wesentlich konzentriertet, sodass man bis zum 8:8 gleich auf war. Doch dann zeigte das Team aus Eschhofen mehr Spielwitz und holten sich die letzten 3 Punkte zum Spielstand 11:8. Nach dem verloren gegangen 2. Satz ging ein Ruck durch die beide Mannschaften. Während die Hessen immer besser in ihr Spiel fanden, lief bei den Gastgebern nichts mehr. Die stark aufspielenden Gäste nutzen die Unkonzentriertheit und holten sich den Satzvorsprung mit einem deutlichem 11:4. Im 4 Satz spielten dann wieder beide Teams auf Augenhöhe. Ständig wechselten Führungen und Punkteserien auf beiden Seiten, sowie lange Ballwechsel, lieferten den Rund 50 Zuschauern ein großartiges Faustballspiel. Nachdem Stephan Koch auf die Position den Zuspielers eingewechselt wurde und sich Kapitän Matthias Rinck immer öfter in den Rückschlag einschaltet und auch Punkten konnte, war das Spiel bis zum 11:11 ausgeglichen. Dann ließ jedoch die Konzentration bei den Eschhöfern nach und die Koblenzer sicherten sich den 4 Satz mit 13:11.

So musste die Entscheidung im 5 und letzten Satz fallen. Welches Team hatte den längeren Atem und würde sich die zwei Punkte gegen den Abstieg gutschreiben können. Betreuerin Saskia Retsch gab den Männer vom deutschen Eck auf eine Taktikänderung vor und schwor sie nochmals aufeinander ein. Mit höchster Motivation ging es in den entscheidenden Satz und bis zum Punktestand von 4:4 gelang es beiden Teams regelmäßig zu Punkten. Doch dann zeigten die Koblenzer den größeren Siegeswillen, jeder war bereits alles für jeden zu geben. Die hessischen Angaben wurden durch Christian Bauer und Dominique Weihrather routiniert entschärft. Das konstante Zuspiel wurde von Marco Retsch und Matthias Rinck konstant verwertet, sodass man sich zum 8:4 absetzten konnte. Mit dieser 4 Punkteserie gelang es wieder in das eigene Spiel zu finden und die Führung bis zum 11:6 sogar auf 5 Punkte auszubauen.

Den Koblenzern gelingt somit vor heimischen Publikum zum Saisonstar das erkämpfen der ersten 4 Punkte für denn Klassenerhalt. Bedankt sich bei den Anwesenden Fans und den vielen Helfern hinter den Kulissen. Wir hoffen ihr konntet schönen Faustballsport sehen und unterstütze uns weiterhin.

Euer Team 2. BL West.

Schreibe einen Kommentar

  • Archive

  • Kategorien